Jahresprogramm 2017 PDF Drucken E-Mail

pfeil_linkGruppenprozesse in Klinik und Praxis - Workshop zur Leitung Psychotherapeutischer Gruppen

pfeil_linkGruppenprozesse verstehen lernen - Workshop zur Gruppenleitung in Pädagogik und sozialer Arbeit

pfeil_linkSelbsterfahrung in einer laufenden Gruppe

pfeil_linkSelbsterfahrung in Blockveranstaltungen

pfeil_linkBeobachtung einer Blockveranstaltung

pfeil_linkKurs: Gruppenleitung in der Psychotherapie

pfeil_linkKurs: Gruppenleitung in Pädagogik und sozialer Arbeit

pfeil_linkTheorie und Methode der Gruppenanalyse (Theoriekurs)

 

pfeil_linkAnmeldebedingungen

pfeil_linkAnmeldung / Nachfrage nach weiteren Informationen

 

Gruppenprozesse in Klinik und Praxis - Workshop zur Leitung Psychotherapeutischer Gruppen  pfeil_nach_oben

Im klinisch-stationären Bereich werden PsychologInnen und ÄrztInnen, aber auch Angehörige anderer Berufsgruppen häufig mit der Leitung von therapeutischen Gruppen betraut, ohne auf diese Aufgabe vorbereitet zu sein. PsychotherapeutInnen, die in ambulanter Praxis arbeiten, wissen oft die Chancen und Risiken der Gruppenpsychotherapie nicht sicher einzuschätzen.

Dieser Workshop ist als eine Orientierungshilfe gedacht und behandelt - ausgehend von den Erfahrungen der TeilnehmerInnen im Umgang mit Gruppen - Grundfragen der Gruppenpsychotherapie in Klinik und ambulanter Praxis: Wie zeigen sich persönliche Beziehungs- und Kommunikationsmuster im Netzwerk der Gruppe? Worin besteht das therapeutische Potential der Gruppe? Welche Aufgaben stellen sich dem/der Leiter/in im Gruppensetting? Wie unterscheiden sich ambulante Gruppen von Gruppen in der Klinik? Der Workshop erstreckt sich über sechs Sitzungen*.

(Teilnehmerzahl bis 10)

Termin: 22.09. - 23.09.2017

Ort: Düsseldorf

Leitung: Dr. phil. Regine Scholz (Düsseldorf)

Honorar: 190 €/ 1. Rate 95 €

Einzelveranstaltung

* Eine Sitzung umfasst für alle Veranstaltungen des Jahresprogramms 90 Minuten.

 

Gruppenprozesse verstehen lernen - Workshop zur Gruppenleitung in Pädagogik und sozialer Arbeit pfeil_nach_oben

Die professionelle Gruppenleitung in Pädagogik und sozialer Arbeit setzt zuerst einmal voraus, dass der/die Leiter/in in der Lage ist, Gruppenprozesse schnell zu identifizieren und zu verstehen. Die Beherrschung einzelner Techniken, wie sie zumeist in der Methodenausbildung für die Soziale Gruppenarbeit vermittelt werden, reicht dazu nicht aus. Notwendig ist darüber hinaus die Aneignung einer Wahrnehmungsweise, die den Gruppenbezug jeder Mitteilung und Interaktion in den Blick rückt. Dazu bedarf es der Klärung von Grundfragen, z.B.: Wie ist das Verhältnis von Einzelnem und Gruppe aufzufassen? Wie ist der/die Leiter/in in die Gruppenprozesse einbezogen?

Dieser Workshop soll theoretisch und anhand der Analyse von ausgewählten Fallbeispielen in eine solche Wahrnehmungsweise einführen.

(Teilnehmerzahl bis 15)

Termin: 15.09. - 17.09.2017

Ort: Dresden

Leitung: Prof. Dr. Holger Brandes (Dresden)

Honorar: 160 €/ 1. Rate 80 €

Einzelveranstaltung

 

Selbsterfahrung in einer laufenden Gruppe pfeil_nach_oben

Die Selbsterfahrung in einer gruppenanalytischen Gruppe ermöglicht:

* die eigenen emotionale Verbundenheit im Netzwerk von Gruppen zu entdecken

* Beziehung und Abgrenzung zu erproben

* biographisch bedingte blinde Flecken in der eigenen Reaktion auf Einzelne und Gruppen aufzuhellen

* die Wahrnehmung für unbewußte Interaktions- und Kommunikationsprozesse zu schärfen

* die Fähigkeit zur Gestaltung von Gruppenprozessen zu entwickeln.

Laufende Gruppen umfassen 8 - 10 Teilnehmer, mehrheitlich PatientInnen. Es findet eine Sitzung in der Woche über mindestens 1 Jahr statt. Die Liste der GruppenanalytikerInnen, die solche Selbsterfahrungsgruppen durchführen, erhalten Sie bei unserer Geschäftsstelle.

Termin : nach Vereinbarung

Honorar: 40 € pro Sitzung/ 1. Rate 200 €

Einzelveranstaltung

 

Selbsterfahrung in Blockveranstaltungen pfeil_nach_oben

Einwöchige Blockveranstaltungen (10 - 16 Teilnehmer) bieten eine Gelegenheit zur Verdichtung und Intensivierung der Selbsterfahrung. Die Bllockveranstaltungen umfassen in der Regel 16 Sitzungen. An einer Blockveranstaltung nehmen Professionelle zum Zweck der Fortbildung als Beobachter/innen teil. Sie sitzen außerhalb des Gruppenkreises und sind auch sonst während der Woche strikt von der Gruppe getrennt. Sie
stehen wie die Leiter/innen unter Schweigepflicht.

Einfache Blockveranstaltung

Termin: 06.08. - 12.08.2017

Leitung: Ulrike Kramer (Psychologische Psychotherapeutin; Münster)

Honorar: 500 €/ 1. Rate 250 € (ohne Übernachtungskosten)

 

Blockveranstaltung mit Beobachtung

Termin: 26.11. - 02.12.2017

Leitung: Dr. phil. Thomas Mies (Münster)

Honorar: 500 €/ 1. Rate 250 € (ohne Übernachtungskosten)

Einzelveranstaltungen

 

Beobachtung einer Blockveranstaltung pfeil_nach_oben

Beobachtet wird eine therapeutische Gruppe mit 12 - 16 TeilnehmerInnen über 1 Woche und 16 Sitzungen. Die Beobachtung bereitet ein vertieftes emotionales und intellektuelles Verstehen gruppenanalytischer Prozesse im Hier und Jetzt vor und führt an die praktischen Probleme der Gruppenleitung heran.

Beobachtet wird in einer Beobachtungsgruppe (ca. 5 TeilnehmerInnen) mit einer eigenen Leitung. Für die gemeinsame Analyse der Beobachtung sind täglich zwei Sitzungen vorgesehen.Thematische Schwerpunkte sind dabei:

* Anwendung der gruppenanalytischen Sehweise im Erfassen des Gruppengeschehens

* Wie stellen sich individuelle psychische Strukturen im Gruppenprozeß dar?

* Bewußtmachung der Gegenübertragung

* Analyse und Reflexion der Leitungstätigkeit: Möglichkeiten, Bedeutungen und Auswirkungen von Interventionen im Wechselspiel zwischen LeiterInnen und Gruppe

(Teilnehmerzahl: bis 6)

Termin: 26.11. - 02.12.2017

Leitung: Prof. Dr. Holger Brandes

Honorar: 600 €/ 1. Rate 300 € (ohne Übernachtungskosten)

Einzelveranstaltung

 

Kurs: Gruppenleitung in der Psychotherapie pfeil_nach_oben

Dieser zweieinhalbjährige Kurs umfaßt vier Elemente:

1. Gruppenanalytische Selbsterfahrung (56 Doppelstunden)

2. Theorieseminar (24 Doppelstunden)

3. Beobachtung (24 Doppelstunden)

4. Supervision (20 Doppelstunden für 60 Gruppensitzungen)

Die Teilnahme an diesem Kurs befähigt zur professionellen Leitung psychotherapeutischer Gruppen und erfüllt die Qualifikationskriterien der Psychotherapie-Vereinbarung zur analytischen und tiefenpsychologisch fundierten Gruppenpsychotherapie. Aufbauend auf diesem Kurs kann am Institut die Weiterbildung zum/zur Gruppenanalytiker/in abgeschlossen werden, die die Mitgliedschaft in den nationalen und internationalen gruppenanalytischen Fachgesellschaften ermöglicht. Eine ausführliche Information zu diesem Kurs findet sich unter Gruppenleitung in der Psychotherapie

(Teilnehmerzahl: 8 - 12)

Beginn: nach Vereinbarung

Ort: Münster/ Dresden

Leitung: Ulrike Kramer (Münster)/ Dr. phil. Regine Scholz (Düsseldorf)

Honorar: 3360 €/ 1. Rate 420 €

Fortbildung

 

Kurs: Gruppenleitung in Pädagogik und sozialer Arbeit pfeil_nach_oben

Dieser Kurs umfaßt vier Elemente:

1. Gruppenanalytische Selbsterfahrung (56 Doppelstunden)

2. Theorieseminar (24 Doppelstunden)

3. Beobachtung (24 Doppelstunden)

4. Supervision (20 Doppelstunden für 40 Gruppensitzungen)

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden angeboten.

Die Teilnahme an diesem Kurs befähigt zur selbständigen professionellen Gruppenleitung auf dem Feld der Angewandten Gruppenanalyse. Aufbauend auf diesem Kurs kann am Institut die Weiterbildung zum/zur Gruppenanalytiker/in abgeschlossen werden, die die Mitgliedschaft in den nationalen und internationalen Fachgesellschaften ermöglicht. Eine ausführliche Information zu diesem Kurs findet sich unter Gruppenleitung in der Sozialen Arbeit (vgl. auch Nr.2)

(Teilnehmerzahl: bis 15)

Beginn: nach Vereinbarung

Ort: Dresden/ Münster

Leitung: Prof. Dr. Holger Brandes (Dresden)

Gesamthonorar: 3040 €/ 1. Rate 380 €

Fortbildung

 

Theorie und Methode der Gruppenanalyse (Theoriekurs) pfeil_nach_oben

Dieser Theoriekurs ist ein zentraler Baustein in der Aufbaustufe unserer Weiterbildung zum/ zur Gruppenanalytiker/in. Er ist jedoch auch für Professionelle zugänglich, die nicht an dieser Weiterbildung teilnehmen, aber an den theoretischen Grundlagen der Gruppenarbeit im psychosozialen Feld interessiert sind. Der Kurs soll es seinen Teilnehmern/innen ermöglichen, sich ein umfassendes theoretisches und methodisches Wissen über die Gruppenanalyse anzueignen. Er soll mit der Interdisziplinarität des gruppenanalytischen Ansatzes vertraut machen, der psychoanalytische, sozialwissenschaftliche und neurowissenschaftliche Perspektiven integriert. Er soll in die Methodik der gruppenanalytischen Arbeit einführen, wobei neben der Gruppenpsychotherapie auch andere psychosoziale Felder Berücksichtigung finden. Er soll Kriterien vermitteln, um Gruppenanalyse als eigenständige Form der Psychotherapie und sozialen Intervention zuzuordnen und abzugrenzen. Schließlich soll er an die Diskussion ungelöster theoretischer Probleme heranführen, die mit den gegenwärtig praktizierten gruppenanalytischen Auffassungen verbunden sind, und Perspektiven aufzeigen, wie diese Probleme bearbeitet werden können.

Das Curriculum erstreckt sich über zehn Wochenenden und 2 ½ Jahre. An einem Wochenende finden acht Sitzungen (Doppelstunden) statt. Die Gruppendiskussion und die gemeinsame Erörterung von Fallbeispielen nehmen einen breiten Raum ein. Neben dem Plenum arbeiten alle Teilnehmer/innen nach Möglichkeit in Arbeitsgruppen, deren Aufgabe es vor allem ist, die Diskussion im Plenum vorzubereiten.

(Teilnehmerzahl: bis 10)

Beginn: nach Vereinbarung

Ort: Münster

Leitung: Dr. phil. Thomas Mies (Münster)

Gesamthonorar: 2000 €/ 1. Rate 400 €

Weiterbildung/ Fortbildung

 

Anmeldebedingungen pfeil_nach_oben

Als angemeldet gilt, wer das Anmeldeformular ausgefüllt an unsere Geschäftsstelle geschickt oder gefaxt hat (s. Kontakt). Die Anmeldung kann erst bestätigt werden, wenn die 1. Rate überwiesen ist. Unsere Bankverbindung ist:

DEUTSCHE BANK MÜNSTER

IBAN: DE73 4007 0024 0263 4152 00

BIC: DEUTDEDB400

Anmeldungen und Zahlungen werden stets in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Eine Anmeldung kann bis 14 Tage nach dem Absendedatum und 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei zurückgezogen werden. Danach kann das anfallende Honorar nur insoweit zurückerstattet werden, als der freiwerdende Platz von einem/einer anderen Teilnehmer/in besetzt wird. Soweit es nicht bei einzelnen Veranstaltungen ausdrücklich abweichend geregelt ist, muss die zweite Honorarhälfte bis spätestens eine Woche vor Beginn der Veranstaltung überwiesen werden.

Ergänzende Informationen und Materialien zu einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie auf Nachfrage bei unserer Geschäftsstelle (s. Kontakt).

 

Anmeldung

Kursname

 

 

Ich benötige weitere Informationen.

 

Ich möchte mich anmelden.

Name, Vorname

 

Straße, Hausnummer

 

PLZ, Ort

 

Telefon

 

Fax

 

E-Mail

 

Beruf / Arbeitsgebiet

 

Gruppenerfahrung

 

 

Die oben erläuterten Teilnahmebedingungen sind mir bekannt.
Mit dem Abschicken erkläre ich mein Einverständnis.