Alle Veranstaltungsangebote, die Teil der Fort- und Weiterbildung sind, können auch als einzelne Veranstaltungen besucht werden und sind grundsätzlich für Interessierte nach Vorabsprache geöffnet.

Sprechen ist zeitgebunden, zeitgenährt; […] es läßt sich seine Stichworte vom andern geben. Es lebt überhaupt vom Leben des anderen. […] Zeit brauchen heißt: nichts vorwegnehmen können, alles abwarten müssen, mit dem Eigenen vom andern abhängig sein.

– Franz Rosenzweig (1926)

Veranstaltungen & Angebote

Veranstaltungen im Rahmen der curricularen Weiterbildung
Selbsterfahrung in einer laufenden Gruppe

Die Selbsterfahrung in einer gruppenanalytischen Gruppe ermöglicht:

  1. die eigene emotionale Verbundenheit im Netzwerk von Gruppen zu entdecken
  2. Beziehung und Abgrenzung zu erproben
  3. biographisch bedingte blinde Flecken in der eigenen Reaktion auf Einzelne und Gruppen aufzuhellen
  4. die Wahrnehmung für unbewußte Interaktions- und Kommunikationsprozesse zu schärfen
  5. die Fähigkeit zur Gestaltung von Gruppenprozessen zu entwickeln.

Laufende Gruppen umfassen 8 – 10 Teilnehmer, die Gruppe setzt sich zusammen aus Patient_innen, Interessierte an Selbsterfahrung und Professionelle, die zur Selbsterfahrung teilnehmen. Es findet eine Sitzung in der Woche über mindestens 1 Jahr statt. Die Liste der Gruppenanalytiker_innen, die solche Selbsterfahrungsgruppen durchführen, erhalten Sie bei unserer Geschäftsstelle.

Termin: Nach Vereinbarung
Honorar: 45 € pro Sitzung/ 1. Rate 250 €

Beobachtung einer Blockveranstaltung

Im Rahmen unserer Veranstaltungen zur Beobachtung einer Blockveranstaltung bieten wir in diesem Jahr eine Beobachtung im Kontext der Berufsbezogenen Selbsterfahrung in der Sozialen Arbeit und Heilpädagogik an.

Beobachtet wird eine Selbsterfahrungsgruppe mit 10-14 Teilnehmer_innen über fünf Tage. Die Beobachtung bereitet ein vertieftes emotionales und intellektuelles Verstehen gruppenanalytischer Prozesse im Hier und Jetzt vor und führt an die praktischen Probleme der Gruppenleitung heran. Dabei werden spezifische Besonderheiten für Selbsterfahrungsprozesse mit berufsbezogenem Fokus in sozialen Arbeitsfeldern berücksichtigt.

Beobachtet wird in einer Beobachtungsgruppe (ca. 5 Teilnehmer_innen) mit einer eigenen Leitung (Dr. Thomas Mies). Für die gemeinsame Analyse der Beobachtung mit dem Leiter der Beobachtungsgruppe sind täglich zwei Doppelsitzungen vorgesehen.

Thematische Schwerpunkte sind:

  1. Anwendung der gruppenanalytischen Sehweise im Erfassen des Gruppengeschehens mit dem Schwerpunkt der berufsbezogenen Selbsterfahrung
  2. Wie stellen sich individuelle psychische Strukturen und professionsspezifische Besonderheiten im Gruppenprozeß dar?
  3. Bewusstmachung der Gegenübertragung
  4. Analyse und Reflexion der Leitungstätigkeit: Möglichkeiten, Bedeutungen und Auswirkungen von Interventionen im Wechselspiel zwischen Leitung und Gruppe

Datum: 04.02.2020 bis 08.02.2020
Leitung: Leitung der Beobachtungsgruppe (Dr. Thomas Mies)
Kosten: 600€ (für Kandidat_innen des Instituts)

Beobachtung einer kombinierten Blockveranstaltung

Im Rahmen unserer Veranstaltungen zur Beobachtung einer Blockveranstaltung bieten wir im Februar 2021 die kombinierte Beobachtung einer Gruppe mit Patient_innen und Selbsterfahrungsteilnehmer_innen an.
Es wird ein Gruppenprozess mit 10-14 Teilnehmer_innen über sieben Tage hinweg beobachtet. Dabei finden abwechselnd Sitzungen mit der gesamten Gruppe und Sitzungen in zwei Kleingruppen statt. Die Kleingruppen werden von fortgeschrittenen Kandidat_innen geleitet.

Die Beobachtung finden in einer kleinen Beobachtungsgruppe von ca. 5 Teilnnehmer_innen mit einer eigenen Leitung statt. Alle beobachteten Sitzungen werden in einem intensiven Austausch gemeinsam mit der Leiter_in der Beobachtungsgruppe reflektiert. Für die gemeinsame Analyse der Beobachtung mit der Leiter_in der Beobachtungsgruppe sind täglich zwei Sitzungen vorgesehen.
Die Beobachtung bereitet ein vertieftes emotionales und intellektuelles Verstehen gruppenanalytischer Prozesse im Hier und Jetzt vor und führt an die praktischen Probleme der Gruppenleitung heran.

Thematische Schwerpunkte sind:

  1. Anwendung der gruppenanalytischen Sehweise im Erfassen des Gruppengeschehens mit dem Schwerpunkt der berufsbezogenen Selbsterfahrung
  2. Wie stellen sich individuelle psychische Strukturen und professionsspezifische Besonderheiten im Gruppenprozeß dar?
  3. Bewusstmachung der Gegenübertragung
  4. Analyse und Reflexion der Leitungstätigkeit: Möglichkeiten, Bedeutungen und Auswirkungen von Interventionen im Wechselspiel zwischen Leitung und Gruppe

Datum: 6.-13.2.2021
Ort: Nottuln bei Münster
Kosten: 600€ für Kandidat_innen des Instituts (700 für Externe)

Theorie und Methode der Gruppenanalyse (Großer Theoriekurs)

Dieser Theoriekurs ist ein zentraler Baustein in der Aufbaustufe unserer Weiterbildung zum/ zur Gruppenanalytiker/in. Er ist jedoch auch für Professionelle zugänglich, die nicht an dieser Weiterbildung teilnehmen, aber an den theoretischen Grundlagen der Gruppenarbeit im psychosozialen Feld interessiert sind. Der Kurs soll es seinen Teilnehmern/innen ermöglichen, sich ein umfassendes theoretisches und methodisches Wissen über die Gruppenanalyse anzueignen. Er soll mit der Interdisziplinarität des gruppenanalytischen Ansatzes vertraut machen, der psychoanalytische, sozialwissenschaftliche und neurowissenschaftliche Perspektiven integriert. Er soll in die Methodik der gruppenanalytischen Arbeit einführen, wobei neben der Gruppenpsychotherapie auch andere psychosoziale Felder Berücksichtigung finden. Er soll Kriterien vermitteln, um Gruppenanalyse als eigenständige Form der Psychotherapie und sozialen Intervention zuzuordnen und abzugrenzen. Schließlich soll er an die Diskussion ungelöster theoretischer Probleme heranführen, die mit den gegenwärtig praktizierten gruppenanalytischen Auffassungen verbunden sind, und Perspektiven aufzeigen, wie diese Probleme bearbeitet werden können.

Das Curriculum erstreckt sich über zehn Wochenenden (vier Wochenenden pro Jahr, Freitag 17 Uhr bis Sonntag 13 Uhr). An einem Wochenende finden acht Sitzungen (Doppelstunden) statt. Die Gruppendiskussion vorbereiteter Texte und die theoriebezogene gemeinsame Erörterung von Fallbeispielen nehmen einen breiten Raum ein.

Teilnehmerzahl: bis 10
Beginn: Winter 2020/21
Ort: Münster
Leitung: Prof. Dr. Sarah Yvonne Brandl/ Dr. phil. Thomas Mies
Umfang: 80 Sitzungen (à 90min)
Gesamthonorar: 2500 €/ 1. Rate 500 € 

Weiterbildung/ Fortbildung

Einführungsveranstaltungen und postgraduale Veranstaltungen
Dreamtelling - Gruppenanalytische Arbeit mit Träumen

Dreamtelling ist ein Ansatz, um mit Träumen in der Kommunikation mit Einzelnen, Familien und Gruppen zu arbeiten.
Die Arbeit mit Träumen und durch Träume ist immer ein Beziehungsgeschehen. Der Traum wird nicht nur in Beziehungen erzeugt, er kann grundsätzlich als zwischenmenschliche Kommunikation verstanden werden. Diese Kommunikation findet bei allen Beteiligten eines Gruppendialogs, in dessen Zentrum deren eigene Träume stehen, sowohl auf bewusster als auch auf unbewusster Ebene statt. Dabei ist die eigene emotionale Bearbeitung eng mit einem Beziehungsangebot und oft mit einer Beziehungsänderung verknüpft. Dieser intersubjektive Zugang zum Traum sowie dessen Nutzung enthält persönliche, familiäre und gruppale Aspekte. Dabei erweist sich die Arbeit mit dem Transpersonalen des Traums als nicht einfach, aber häufig entlastend und sehr bereichernd.

Die Arbeit mit dem Dreamtelling findet in Blockform zweimal jährlich statt. Es handelt sich um eine Slow-open-Gruppe mit max. 9 TN.

Ort: IGA Münster
Leitung: Robi Friedman (Israel)
Kosten: 500€ pro Blocktermin
Blocktermine: 03.-05.07.2020 / 23.-25.10.2020 (kontinuierliche Fortführung)

Fortlaufende Veranstaltung für Gruppenanalytiker_innen und fortgeschrittene Kandidat_innen

Gruppenprozesse verstehen lernen - Workshop zur Gruppenleitung in pädagogischen und sozialen Feldern

Die professionelle Gruppenleitung in pädagogischen und sozialen Feldern ist häufig mit hohen Anforderungen an den Umgang mit Diversität verbunden und setzt die Fähigkeit voraus, Gruppenprozesse schnell zu identifizieren und zu verstehen. Die Beherrschung einzelner Techniken, wie sie zumeist in der Methodenausbildung für die Soziale Gruppenarbeit vermittelt werden, reicht dazu nicht aus. Notwendig ist darüber hinaus die Aneignung einer Wahrnehmungsweise, die den Gruppenbezug jeder Mitteilung und Interaktion in den Blick rückt. Dazu bedarf es neben der Klärung theoretischer Grundfragen und dem Verstehen des gruppenanalytischen Leitungsvorstellung ebenso einer Sensibilisierung der eigenen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Einen gruppenanalytischen Blick für die Prozesse in Gruppen und die Rolle Einzelner zu entwickeln, verändert auch den Umgang mit Konflikten in Gruppen, mit Außenseiterphänomenen und die Bewältigung der häufig hohen Heterogenität in den Gruppen. Das gruppenanalytische Verständnis weist dabei auch Bezüge zur psychoanalytischen und zur mentalisierungsbasierten Pädagogik auf.

Dieser Workshop soll theoretisch und anhand der Analyse von ausgewählten Fallbeispielen in eine solche Wahrnehmungsweise einführen und die Möglichkeiten gruppenanalytischer Fortbildung aufzeigen. Geeignet ist diese Einführung für Interessent_innen an gruppenanalytischer und mentalisierungsbasierter Pädagogik, insbesondere in Sozialer Arbeit und Heilpädagogik, in Schule, Früher Bildung und Tagespflege.

Teilnehmerzahl: bis 15
Termin: 2./3.10.2020 (Freitag 17.00-20.30, Samstag 9.30-17.00 Uhr)
Ort: Münster
Leitung: Prof. Dr. Yvonne Brandl (Münster)
Honorar: 120 €

Weitere Angebote des Instituts
Supervision
  1. Gruppensupervision und Einzelsupervision eigener Gruppenleitung
  2. Teamsupervision
  3. Leitungssupervision
  4. Einrichtungssupervision
Inhouse Angebote

Auf Anfrage beraten und begleiten wir Sie mit Angeboten, die wir gemeinsam mit Ihnen für die Anforderungen in Ihrer Einrichtung entwickeln. Dazu gehören u.a. folgende Angebote:

  1. Beratung und Begleitung zur Teamentwicklung
  2. Beratung und Begleitung zur Organisationsentwicklung
  3. Entwicklung von Gruppenkonzepten innerhalb von Einrichtungen
  4. Inhouse-Schulungen für Gruppenprozesse
  5. Moderation und Konfliktbegleitung
  6. Großgruppenangebote im Rahmen der Organisationsentwicklung
  7. Großgruppen- und Reflexionsformate für Tagungen und größere Veranstaltungen

Melden Sie sich direkt online für einen unserer Kurse an

Kontakt

Sie haben eine Frage, oder möchten sich über eine unserer Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren? Dann verwenden Sie einfach unser Kontaktformular und wählen Sie den entsprechenden Betreff aus.

Einverständnis

Informationen

6 + 6 =